Mercedes-Benz Typ Nürburg 460

Der Mercedes-Benz W 08 wurde als erstes Achtzylindermodell der Marke im Herbst 1928 als Nachfolger des Mercedes-Benz Typ 400 auf der Pariser Automobilausstellung unter dem Namen Mercedes-Benz 18/80 PS Typ Nürburg 460 vorgestellt. Er kann als erstes Papamobil gelten, da Papst Pius XI. 1930 einen Nürburg geschenkt bekam.

© 2011_06_05_0381-Edit SV

Der Wagen war von Ferdinand Porsche in aller Eile konstruiert worden, um dem zwei Jahre früher erschienenen Horch 8 Paroli bieten zu können. Porsche griff auf die damals übliche Standardkonstruktionen des Hochrahmens (ohne Absenkung zwischen den Achsen) zurück, was dem neuen Modell auch für die damalige Zeit ein veraltetes Aussehen gab. Es war mit einem seitengesteuerten Achtzylinder-Reihenmotor mit 4622 cm³ Hubraum ausgestattet, der 80 PS (59 kW) leistet und den Fahrzeugen eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h verleiht. Der Wagen hat Starrachsen, alle vier Räder sind an Halbelliptik-Blattfedern aufgehängt und mechanisch mit Saugluftunterstützung gebremst.

Neben dem langen Fahrgestell gab es auch noch ein kurzes mit 3430 mm anstatt 3670 mm Radstand. Diese Modelle heißen „460 K“. Tourenwagen mit vier und sechs Sitzen, eine viertürige Limousine, eine Pullman-Limousine mit sechs Sitzen und ein viertüriges Cabriolet D waren werksseitig neben dem blanken Fahrgestell verfügbar.

© 2011_06_05_0126-Edit SV

Das wuchtige, altmodische und sehr teure Automobil war nicht sehr gefragt, sodass es bereits nach einem Jahr von einem moderneren Niederrahmenmodell abgelöst wurde. Sechs Jahre lang lagen die schon produzierten Hochrahmenmodelle auf Halde und mussten mit Preisnachlässen verkauft werden.

Quelle: Wikipedia

© 2011_06_05_0136-Edit SV

Der gezeigte Wagen befindet sich in der Ausstellung “Mensch in Fahrt” des Deutschen Technikmuseums Berlin.

.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: